Ass Saver Regular Mudguard Schutzblech ASR-1 100x380mm Fahrrad Rennrad MTB Fixie

0
64
 

Der Ass Saver ist soweit in Ordnung

Da ich fast täglich mit Fahrrad zur Arbeit fahre, komme ich auch öfter mal mit Regen in Berührung. Aus diesem Grund habe ich an meinem Crossrad die Raceblade von SKS dran, welche ich nach Belieben auch schnell wieder abnehmen kann. Für mein Rennrad (aus Carbon) kommen diese leider nicht in Frage, daher musste eine Alternative her, welche nur ein Mudguard sein konnte. Eigentlich wollte ich ein System von Tacx kaufen ,welches fest an Sattelgestänge montiert wird (wo auch eine Satteltasche mit verbunden werden kann), aber dort ist schon eine Halterung für eine Actioncam, daher fiel die Entscheidung auf den Ass Saver, da ich dies auch schon öfter an Rennrädern gesehen hatte (Allerdings war der Preis noch knapp 12€ und nicht wie jetzt knapp 10€).

Amazon liefert gleich am Folgetag. Da die Neugier bzgl. der Montage groß war, folgte diese gleich zur Probe.

Der Ass Saver ist aus Kunststoff. Auf dem Kunststoffteil ist gut aufgedruckt, wie man das Teil biegen muss, damit es am Gestänge des Sattels hält und auch richtig gebogen ist. Wer mit der aufgedruckten Zeichnung nicht zurechtkommt, kann sich obendrein beim Hersteller das Video anschauen, welches ebenfalls sehr gut gemacht wurde.
Das anbringen unter dem Sattel geht gut. Einschieben und den „Flip Tip“ umbiegen. Das Mudguard hält fest, was auch auf unebenen Strecken wie Kopfsteinpflaster etc. bewiesen wurde.

Bei Nieselregen bzw. leichtem Regen hält der Ass Saver das durch den Reifen hochspritzende Wasser gut vom Hintern und hält die Hose im Sitzbereich trocken, Bei Starkregen wird man allerdings dann doch nass, aber dies ist auch logisch da der Ass Saver zu weit weg ist vom Reifen (richtige Schutzbleche sind ja direkt über den Reifen und halten so fast alles vom Regenwasser ab).

Im Gesamten bin ich mit dem Kunststoffteil zufrieden, allerdings ist der bezahlte Preis doch etwas zu hoch. Würde ich das Teil noch einmal kaufen? Wahrscheinlich ja außer ich finde eine andere Lösung für meine Actioncam, dann würde ich auf Tacx (T7000 in Verbindung mit T7150) umschwenken.