BELISY Hundebürsten & Katzenbürsten-Set

0
1488
 

Die Tiere sind begeistert, somit auch die Halter 😉

Da wir schon einige Bürsten/Kämme an unserem Kater mit leider schlechtem bis mittelmäßigen Erfolg ausprobiert hatten, war ich bei diesem Set skeptisch (trotz der vielen positiven Bewertungen), aber ich bestellte das Set.
Die Lieferung ging ja wie gewohnt sehr schnell, somit konnte man auch schnell die Probe starten. Die Verpackung sah schon einmal vielversprechend aus (Im Vergleich zu den vielen anderen Produkten die es auf dem Markt gibt)

Die Bürste und der Kamm liegen gut in der Hand, durch die Teilgummierung an den Griffen rutscht auch nichts aus der Hand.

Der Kamm hat schöne abgerundete Zinken, die Bürste macht auch sofort den Eindruck das man dem geliebtem Haustier keinen Schaden zufügt (Hat sich später auch bewahrheitet).

Zuerst kam die Bürste zum testen, diese war aber bei unserem Stubentiger eher ungeeignet, damit lies sich kaum Fell rausholen. Leider haben wir keine Langhaarkatze, aber eine Alternative in Form eines Hundes. Hierzu folgt später noch was.

Als zweites probierten wir den Kamm an unserem Kurzhaar-Stubentiger. Er hat es sichtlich genossen, das lose Fell ging sehr gut herauszukämmen, das herausgekämmte Fell lies sich dann wunderbar vom Kamm mit einem Mal lösen und in den Müll verfrachten. Wir sind schon einmal begeistert, selbst meine Tochter kann mit diesem Kamm den Kater kämmen ohne das dieser sich wehrt.

Nun der zweite Test der Bürste, hierzu musste der Hund vom Nachbarn ran (ein Schäferhundmischling mit recht langem Fell). Ein paar Mal die Bürste angesetzt, das Ergebnis war verblüffend. Es kam viel Fell raus und gleichzeitig wurde die leichte Verfilzung des Fells beseitigt. Ob das auch so gut geht, wenn das Fell stark verfilzt ist, können wir nicht testen.

Das Set können wir vollends empfehlen, jedenfalls für ausgewachsene Hunde und Katzen. Bei Kitten ist das Fell oft noch so dünn (zumindest bei Kurzhaarkätzchen), das der Kamm und erst recht die Bürste einfach nur durchgleiten ohne ein Ergebnis zu bringen. Hier hilft eher ein Kamm mit schmaleren Abständen zwischen den Zinken (z.B. ein Flohkamm).