BEVA Endoskopkamera Wifi 720P HD 5 Meter für iPhone und Android, Smartphone und Tablet

0
642
 

Praktische Kamera, leider nur VGA-Auflösung (640×480)

Meine Mutter hatte sich vor etwa 4 Jahren ein Haus bauen lassen. Leider kam es nicht so schön, denn es traten mit der Zeit immer wieder Baumängel auf. Jetzt wo es im 5ten Jahr darum geht, die letzten Mängel aufzudecken bevor die 5-Jahres-Frist abgelaufen ist, möchte Sie und Ihr Mann natürlich so viel wie möglich prüfen, auch in den hintersten Ecken. Zu diesem Zwecke kauften sich die beiden eine Endoskop Kamera, die leider nur per Kabel mit dem Tablet bzw. PC verbunden werden kann und dadurch nicht mit dem eigentlichen Tablet von denen funktioniert (Kann kein OTG).
Ich suchte ein wenig und besorgte dann diese Cam per WiFi.

Da ich die Kamera zu mir liefern lies, probierte ich diese natürlich erst einmal selbst aus um zu sehen wie alles klappt (schließlich kann man sowas ja auch gut bei Autoreparaturen im Motorraum etc. verwenden).
Im recht kleinen Karton ist die Kamera mit dem 5m Kabel, der Treiber-CD und dem Zubehör reingestopft. Beim Herausholen muss man schon etwas kräftiger ziehen. (Möchte man alles wieder nach der Nutzung verstauen, klappt das übrigens nur mühsam.)
In Puncto Verarbeitung aller Teile kann man nichts bemängeln. Der Akku (ist gleichzeitig eine kleine Powerbank) war schon mehr als 50% vorgeladen und hat gute Ladezeiten.

Für den Test bei uns lud ich die App HTwifi auf 3 Android-Geräte (Samsung Galaxy S8, Huawei MediaPad M3 lite und Asus MeMO Pad 7) und mittels der Treiber-CD auf meinen Laptop.
Auf allen Geräten klappte die Einrichtung schnell und einfach, bei den Androidgeräten wurde die Cam nach Verbindung per Wifi auch sofort akzeptiert und man sah sofort ein Bild. Das Bild war recht gut und deutlich. Der Versuch, die Bildauflösung per App bzw. auch Laptop auf HD umzustellen klappte leider bei keinem Gerät, es bleib bei 640x480px. (Beim Laptop lässt sich zwar auf 1280 umstellen, dies ist aber nur hochgerechnet und die Bildaufnahmen bleiben in 640px).
Eine gleichzeitige Anzeige des Bildes auf mehreren Geräten klappt, hier wurde nicht gemogelt in der Beschreibung auf der Verpackung.
Die Fernbedienung am recht starren Kabel beinhaltet zum einen den Helligkeitsregler, welcher sehr gut funktioniert und zum anderen einen Auslöser für Bildaufnahmen. Dieser Auslöser funktioniert leider bei keinem der Androidgeräte, nur am Laptop.
Das Abspeichern der Bilder und Videos erfolgt in einem eigens von der App angelegten Ordner, wobei die Bilder mit einer falschen Dateiendung abgelegt werden (als jpg, dabei sind es png)

Auf Anfrage beim Support antwortete man mir übrigens schnell aber nicht zufriedenstellend (man gab mir schlecht übersetzte Standardantworten). Die Auflösung muss zu ändern gehen, die App sei die richtige und der Kameraauslöser sollte auch funktionieren.

Um zu sehen ob die Kamera auch bei dem älteren Tab meines Stiefvaters funktionierte, fuhr ich dann hin. Er nutzt ein Trekstor Surf Tab Breeze 7“. Im Vergleich zu der bisherigen Cam bekam er jetzt ein Bild dank Wifi-Verbindung. Das mit der Auflösung war ihm jetzt nicht so wichtig. Die Begeisterung seinerseits war jedenfalls voll dabei.

Der Akku bzw. die Powerbank sowie auch die Kamera werden bei längerem Gebrauch recht warm aber es ist immernoch im Rahmen sodass man sich nicht verbrennt.

Mein Gesamtfazit: Solch eine Endoskop Kamera ist schon eine tolle Sache, gerade wenn man an Stellen muss die nicht einsehbar sind. Die Verbindung per Wifi ist toll, denn dadurch kann die Cam mit so ziemlich jedem Gerät hergestellt werden. Was mich persönlich enttäuscht war, das es nur eine VGA-Auflösung gibt (gerade in der heutigen Zeit, wo viele Geräte schon echtes FullHD haben) und der Kameraauslöser nicht bei Android funktioniert, dabei dann auch noch die für mich mangelhafte Antwort des Support. Für meinen Stiefvater reicht die Auflösung so wie sie ist. Punktemäßig bewege ich mich zwischen 3,5 und 4.