Die Fahrradjäger-App

1
686

Ende Februar berichtete ich über den Diebstahlschutz der Fahrradjäger (Den Bericht findet Ihr hier).

Da die Fahrradjäger auch eine tolle App für Android und iOS am Start haben, welche schon sehr gut funktioniert, möchte ich hier einmal meine mehrmonatige Erfahrungen mit der Android-Variante kundtun.

Die App lässt sich über den Suchbegriff “Fahrradjäger” einfach finden, viel Auswahl gibt es da nicht 😉

Nach dem starten der App findet man eine einfache Startseite mit einigen Informationen aus der Community. Diese Infos werden desöfteren mit folgenden Updates auf den aktuellen Stand gebracht (eine wöchentliche Aktualisierung wäre in meinem Augen aber sinnvoller)

Wenn man oben links auf Start drückt, bekommt man ein übersichtlich gehaltenes Menü, in dem dann alle Einstellungen vorgenommen werden können.

Hat man die Einstellungen gemacht, kann man sich einmal in seinem Umfeld umschauen. Hierzu wurde unten rechts der Punkt “Revier” eingefügt. Klickt man sich darein, kommt eine Karte zum Vorschein, die einem die Umgebung aufzeigt (aktives GPS vorausgesetzt) und wo man alle Fahrräder sehen kann, die in der App eingetragen und als gestohlen markiert wurden. Die Karte hat gute Ladezeiten (kenne da andere Apps, die aus dem laden gar nicht mehr rauskommen).

Klickt man nun auf einen der roten Punkte, wird unten eingeblendet, was als gestohlen markiert wurde. Wird nun der Pfeil nach oben gedrückt, öffnet sich eine Seite mit Details wie Diebstahldatum, Finderlohn und auch einem Bild (sofern der Bestohlene ein Bild hochgeladen hat). ebenso werden Besondere Merkmale aufgeführt (ob bei der Polizei codiert, Besondere Ausstattung, u.s.w.)

Damit man im schlimmsten Fall (der hoffentlich nie eintrifft) sein Fahrrad als gestohlen melden kann, muss man es in der App anlegen. Hierzu klickt man unten auf “Fahrräder” und drückt im Anschluss auf den grünen Punkt mit dem Plus. Es öffnet sich eine Seite, wo man alle Angaben hinterlegen kann (wichtige Angaben sind mit dem Hinweis (benötigt) versehen. Je mehr Angaben man zum Fahrrad und dessen Ausstattung machen kann, umso besser ist dies.

Derzeitige Fehler hierbei sind, das man zwar die Rahmengröße und den Haken bei Versicherungsschutz eingeben kann, diese aber nicht gespeichert werden. Ich gehe einmal davon aus, dass dies mit einem künftigen Update behoben wird.

Update 22.05.2017 Die Fehler wurden soeben mit dem Update behoben

Ist der Steckbrief fertig angelegt, kann man über die Übersichtseite auch ein oder mehrere Fotos hinzufügen, hier auch das Favoritenbild festlegen.

Das fertige Ergebnis kann dann folgendermaßen aussehen.

Wie man den Bildern entnehmen kann, habe ich 2 Fahrräder problemlos anlegen können, welche dann in der Übersicht gut angezeigt werden.

In meinen Augen ist die App einfach und übersichtlich gehalten, aber auch gut durchdacht und hat schnelle Ladezeiten. In Verbindung mit dem noch im Juni diesen Jahres erhältlichen Diebstahlschutz insect ist das eine tolle Kombination, was die Jungs und Mädels der Fahrradjäger da auf die Beine gestellt haben.

Wenn Ihr auf das Logo unten klickt, kommt Ihr direkt auf die Webseite der Fahrradjäger wo Ihr weitere Informationen und auch Direktlinks zu den jeweiligen AppStores vorfindet