ELEGIANT Bluetooth Lautsprecher 4.2 Stereo 2x10W mit Uhrzeit und Wecker für iPhone und Android

0
913
 

schöner Lautsprecher mit gutem Klang

Jahrelang hörte ich auf Arbeit immer Musik über die Rechner von Kollegen, da diese immer das Internetradio starteten oder eine Playlist abspielten. Jetzt gab es eine Umstrukturierung, wodurch auch jede(r) ein Einzelbüro bekommen haben. Auch wenn die Lautsprecher im iMac gut sind, wollte ich ohne große Umstände meine eigene Musik vom Tablet und Smartphone starten. Ich schaute mich nach einem entsprechend ansehnlichen Bluetooth-Lautsprecher um und fand mal wieder diesen hier mit der integrierten Uhr (Habe den schon öfter gesehen und überlegt zu kaufen).

Die Lieferung erfolgte dank Prime noch am gleichen Tag. Der Lautsprecher war gut eingepackt. Im Lieferumfang sind noch ein Micro-USB-Kabel, ein AUX-Verbindungskabel (3,5mm Klinkenstecker), ein AUX zu Cinch-Kabel und eine Anleitung enthalten. Die Anleitung ist in Chinesisch und Englisch wobei die englische Anleitung etwas gewöhnungsbedürftig ist und hier nur jemand auf Anhieb mit klar kommt der öfter mit sowas zu tun hatte.

Das Design und die Verarbeitung der 45cm breiten Lautsprecherbox gefallen mir, der Durchmesser von 6,2mm ist vollkommen in Ordnung. Dank der integrierten Standfüße steht der Lautsprecher gut auf dem z.B. Schreibtisch. Die Standfüße sind gummiert und somit gegen leichtes wegrutschen gesichert.

Um den Lautsprecher aufzuladen verbindet man diesen einfach mittels des Micro-USB-Kabels mit einem USB-Netzteil (ich habe eine Steckdosenleiste mit zusätzlichen USB-Steckplätzen) oder auch gleich direkt mit einem USB-Steckplatz des Rechners. Sofort leuchtet eine kleine rote LED.
Bevor man jetzt den Lautsprecher nutzen kann, muss zuerst der Schalter auf der Rückseite auf ON gestellt werden.
Mittels der Tasten auf der Oberseite schaltet man in den gewünschten Abspielmodus, verändert die Lautstärke (Begrenzung ist hier bei Stufe 15) und stellt auch den Wecker ein.

Funktionen:
* Bluetooth
Die Verbindung mit dem z.B. Smartphone per Bluetooth geht einfach. Lautsprecher in den BT-Modus setzen und auf dem Handy diesen dann suchen. Ich brauchte auch keinen Pin eingeben zur Bestätigung. Wer kein Bluetooth hat, kann das Handy mittels des AUX-Verbindungskabels anschließen.
* USB + Micro-SD
Hat man die gewünschte Musik auf einem USB-Stick oder eine Micro-SD-Karte muss man diese einfach nur in die Box stecken, sofort springt diese in den entsprechenden Abspielmodus und man kann die Musik hören.
* Freisprechfunktion
Die Tonausgabe ist gut und verständlich, mein Gegenüber verstand mich ebenfalls gut.
* Radio
Für die Radiofunktion sollte man das AUX-Kabel als Antenne eingesteckt haben, sonst hat man fast nur Rauschen und findet keine Sender. Man kann leider keinen Sender direkt suchen, nur per automatischem Sendersuchlauf wo alle gefundenen Sender gleich einem Programmplatz zugewiesen werden.
* Kabel
Mittels des AUX-Kabels lässt sich nicht nur das Smartphone bzw. Tablet verbinden, auch der PC kann so angeschlossen werden
Durch das AUX-Cinch-Kabel lässt sich die Box auch mit einem Fernseher oder einer Anlage verbinden.
* Uhrzeit + Wecker
Die Uhrzeit wird durch etwa 26mm große Zahlen signalisiert und ist gut ablesbar.
Möchte man den Wecker nutzen, kann man hierfür 2 verschiedene Zeiten einstellen. Ich habe dies übersprungen da ich hierfür auf Arbeit keine Verwendung habe.

Die Akkuleistung habe ich jetzt nicht ausgiebig ausprobiert da der Lautsprecher im Büro dauerhaft am Strom ist. War die Box mal testweise vom Strom getrennt, gab es keinerlei Aussetzer oder dergleichen. Hochgerechnet können die Angaben aus der Beschreibung schon hinkommen.

Egal welche Funktion ich bisher ausprobierte, der Klang ist gut. Bei dem Kaufpreis darf man halt kein Bose, Harman Kardon etc. erwarten.

Final kann ich bisher nur überwiegend Gutes über den Lautsprecher schreiben und bereue den Kauf nicht. Design, Verarbeitung, Klang und Funktionen sind toll. Aufgrund der nicht so gut verständlichen Anleitung habe ich lange überlegt ob es volle Punkte werden, aber die vielen positiven Punkte haben mich dann doch überzeugt.