Sigma Sport Aura 80 Blaze Fahrradbeleuchtung Set

0
230
 

Für den Preis vollkommen in Ordnung

Da ich mehrere Fahrräder besitze, sollte auch jedes Rad mit einem guten Lichtset ausgerüstet sein damit ich nicht immer hin und her wechseln muss. Da an meinen Rennrädern im Rücklicht u.a. auch die Bremslichtfunktion enthalten ist, welche aber recht kostspielig sind (Lupine Rotlicht) kam das Set von Sigma mit dem Blaze gelegen.

Im Set ist alles enthalten was man benötigt. Frontlicht incl. schon angebrachtem Gummi für die Anbringung, Rücklicht mit separaten Gummis, 1 Ladekabel und die Beschreibungen.
Die Verarbeitung der Leuchten macht auf Anhieb einen guten Eindruck, das Aludesign im Frontlicht wirkt auf alle Fälle noch aufwertend.
Das Frontlicht ist im direkten Vergleich zu meiner einen Frontleuchte (Busch & Müller Ixon Space) leichter und auch kleiner.

Vor der ersten Nutzung erfolgte das aufladen. Beim Frontlicht leuchten die LEDs der Akkustandanzeige im Wechsel und alle wenn der Akku voll ist, Beim Rücklicht leuchtet während des Lademodus die Anzeige für den Tagfahrlichtmodus. Nach dem aufladen einfach wieder die Gummiabdeckungen fest machen, diese halten gut (auch nach mehrfachen Ladezyklen).

Die Montage des Frontlichtes geht einfach. Am Lenker ansetzen und den Gummi festmachen. Das klappt sogar bei meinem Rennrad mit Aerolenker, aber ein Rundrohrlenker ist besser geeignet. Das Rücklicht ist mühsamer anzubringen. Die „Halteklammern“ sind etwas unpassend wodurch sich der Gummi spärlich anbringen lässt. Ist etwas fummlig. Wenn man sich beim Rücklicht nicht immer „quälen“ möchte, lässt man es dauerhaft montiert und lädt es direkt am Rad auf.

Nach dem anschalten des Frontlichtes leuchtet zuerst die stärkste Lichtstufe (80 LUX), per Druck auf den Powerknopf wechselt man in die schwächeren Stufen. Bei meinem Frontlicht ist leider die Kontroll-LED der 40 Lux Stufe defekt. Im Vergleich zu meiner Ixon Space von Busch & Müller ist das Lichtbild nicht so breit, aber es reicht für den normalen Pendelverkehr auf alle Fälle aus.
Die seitlichen Leuchtstreifen sind gut erkennbar und bringen mehr Sicherheit, gerade wenn man täglich mit dem Rad unterwegs ist.

Das Rücklicht startet zuerst im Tagfahrlichtmodus, per Knopfdruck wechselt man in den Dauerleuchtmodus. Im Betrieb funktioniert der Tagfahrlichtmodus hervorragend, auch das Bremslicht ist gut eingestellt und wirkt wie es soll. Das Licht strahlt gut nach hinten ohne zu blenden, selbst aus einer großen Reichweite wird man von Autofahrern gut wahrgenommen.

Das Lichtset ist gut gegen jedes Wetter gerüstet. Egal ob Dauerregen oder auch Minusgrade, nichts konnte den Leuchten etwas anhaben. Die Kälte hat auch die Akkulaufzeit nicht wirklich beeinträchtigt (Sicher hier gibt es immer eine stärkere Beanspruchung für die Akkus).
Die von Sigma angegebenen Akkulaufzeiten haben im realen gut gepasst.

Im Gesamten finde ich das Lichtset gut. Klar, das Lichtbild vom Frontlicht ist nicht so breit gestreut wie die Ixon Space (daher nicht unbedingt für die Fahrten in Wäldern etc. geeignet) und das Rücklicht lässt sich etwas mühsam anbringen, aber ansonsten habe ich nichts an dem Set auszusetzen. Der Preis ist passend. Meiner Meinung nach gibt es kaum Lichtsets die noch besser sind, aber diese sind auch weitaus teurer (Busch & Müller Ixon Space oder Lupine).

[amazon_link asins=’B07YMZQNVK,B01LCMBVDY,B0779HG2CM,B071HX4SQ8′ template=’ProductCarousel’ store=’speziweb-21′ marketplace=’DE’ link_id=’7417501a-514f-42f6-ac4b-900eadf83d48′]