Local Lion Fahrradrucksack Sportrucksack Ultraleicht Wasserabweisend 18L

0
2043
 

toller Rucksack zum guten Preis

Für meine täglichen Fahrten zur Arbeit (aber auch wenn ich am Wochenende mal einen Tagesausflug mache) nutze ich immer einen Rucksack, in dem ich zum einen was für Notfallreparaturen bei habe (wird aber bald in eine Satteltasche kommen), aber auch das was man immer wieder auf Arbeit und zu Hause benötigt. Mein alter Rucksack vom Discounter war nach 1 Jahr kaputt, die Reißverschlüsse machten was sie wollten, aber schließen kaum noch sodass es ein Glückspiel war ob der Inhalt während der Radfahrt verloren geht oder drin bleibt. Durch Zufall sah ich, das der Rucksack von Local Lion (Hatte den ja schon eine Weile auf der Wunschliste) gerade als Blitzangebot für 22,09€ im Angebot war, also bestellte ich ihn endlich einmal.

Die Lieferung erfolgte wie fast immer innerhalb eines Tages.

Der Rucksack wird in einer Cliptüte zugeschickt (Rucksack ist einmal gefaltet), die man aufgrund der Größe und der Wasserundurchlässigkeit auch für andere Zwecke nutzen kann (z.B. auf Reisen für Kosmetika im Gepäck).

Die Verarbeitung des Rucksacks macht auf Anhieb einen sehr guten Eindruck, alle Nähte sind sauber verarbeitet, nirgendwo sind Fäden zu sehen. Die Platzierung der reflektierenden Elemente sind meiner Meinung nach gut durchdacht. Die Schulter-/Trageriemen sind breit, die Gurte um den Rucksack vor der Brust und dem Bauch zusätzlich zu fixieren auf der richtigen Höhe (Wobei der Brustgurt selbst an den Schulterriemen aufgeklippst ist und sich bei Nichtgefallen mit einigem Kraftaufwand entfernen lässt). Am Brustgurt ist im gelben Verschluss eine Trillerpfeife eingearbeitet, welche aber eher ohne Funktion ist.

Der Rucksack hat an jeder Seite ein Fach für je eine Trinkflasche. Des Weiteren gibt es 6 Taschen. Eine befindet sich direkt zwischen Rückenteil und dem Rucksack und kann nicht verschlossen werden, dann gibt es noch 2 Große Taschen die per Reißverschluss verschlossen werden, Nummer 4 ist eher ein kleines Schlüsseltäschchen (oder auch für Ersatzbatterien der Beleuchtung), Nummer 5 ist wie Nummer 4 am vordere Teil des Rucksacks (nur seitlich) und Nummer 6 ist an der Unterseite, wo bei anderen Rucksäcken z.B. der Regenschutz und/oder das Helmnetz verstaut wird. (Dort habe ich auch den Regenschutz vom alten Rucksack reingepackt).
Bei den kleineren der beiden großen Taschen gibt es für eine Unterteilung ein Trennnetz, bei der größeren Tasche ist es eine feste „Plane“ die wasserundurchlässig ist.
In die große Tasche habe ich sogar einen 15“-Laptop incl. Schutzhülle reinbekommen, ein 15,6“-Laptop war dann zu groß.

Die Reißverschlüsse lassen sich dank der roten Zughilfen einfach öffnen und auch wieder schließen.

Tragen lässt sich der Rucksack wirklich angenehm, selbst nach einer mehrstündigen Tour gibt es kein drückendes Gefühl, was wohl auch an den eingearbeiteten Polstern liegt.

Das beigefügte Helmnetz ist ein nettes Gimmick, aber wann nutzt man es schon, denn den Helm hat man ja sinnvollerweise auf dem Kopf. Farblich passt es aufgrund der gelben Bänder nicht wirklich zum Rucksack.

Ich kann dem Rucksack aufgrund der bisher gemachten Erfahrungen nur die volle Punktzahl geben, denn die Verarbeitung gegenüber dem alten Rucksack ist auf alle Fälle viel besser. Wer es genau nimmt, zieht vielleicht für die schlechte Funktion der Trillerpfeife und die farbliche Gegebenheit des Helmnetzes einen halben bis 1 Punkt ab, für mich sind die beiden Punkte aber irrelevant.
Der Rucksack mit seinen 18L Fassungsvermögen ist ideal für diejenigen, die alleine unterwegs sind und trotzdem immer alles Notwendige bei sich haben möchten (wobei „Notwendig“ ein relativer Begriff ist). Für Familien-oder Wochenendausflüge sollte man zu einem Rucksack mit 25L und mehr ausweichen (Wobei sich dann die Frage stellt, ob man nicht sinnvollerweise Taschen am Fahrrad befestigt, die seitlich beim Hinterrad befestigt werden).
Sollte sich mit der Zeit etwas Negatives ergeben, wird diese Bewertung angepasst.